Motorradversicherung

Motorradversicherung

Wer auf seinem Motorrad nicht auch noch wohnt, ist schnell einmal überversichert

Motorradversicherungen sind wie Autoversicherungen – mit zwei spezifischen Unterschieden. Motorradlenker müssen genauso wie Autolenker zunächst eine Motorfahrzeug-Haftpflichtversicherung abschliessen, um ihren Töff überhaupt einlösen zu können. Nebst obligatorischer Haftpflichtversicherung stehen auch Motorradbesitzern freiwillige Zusatzversicherungen bzw. Zusatzteildeckungen zur Wahl, die mit jenen fürs Auto vergleichbar sind: von Voll- oder Teilkasko- über Unfall- und Mobilitätsversicherung bis hin zu gewissen Zusatzdeckungen. Motorradlenkern werden zusätzlich jedoch auch zwei töffspezifische Zusatzversicherungen angeboten: Sistierungsverzicht und Zusatzdeckung für Motorradbekleidung.

Doch welche Zusatzleistungen sind wirklich sinnvoll? Grundsätzlich gilt für Motorradbesitzer dasselbe wie für Autobesitzer: Die einzelnen Zusatzversicherungen müssen von Motorradtyp zu Motorradtyp als auch von Motorradlenker zu Motorradlenker individuell unter die Lupe genommen werden.  

Voll- oder Teilkasko? Für neuere Motorräder sind Kaskoversicherungen unbedingt zu empfehlen. Teilkasko deckt nicht durch den Lenker verschuldete Schäden: infolge Diebstahl und höherer Gewalt als auch in Zusammenhang mit Tieren oder Vandalismus – jeweils mit gewissen Vorbehalten. Vollkasko übernimmt auch selbstverschuldete Kollisionsschäden. Weil Versicherungsprämien und -leistungen weitestgehend aufgrund von Jahrgang und Zustand eines Töffs bemessen werden, sollte nach einigen Jahren überlegt werden, ob eine Kaskoversicherung weiterhin Sinn macht. Dasselbe gilt für die Parkschaden-Zusatzversicherung, die auch Kratzer und Beulen abdeckt.

Welche weiteren Zusatzdeckungen sind ratsam? Bonusschutz und Grobfahrlässigkeitsschutz sind in jedem Fall empfehlenswert: Die erste Option verhindert den Prämienanstieg nach Schadensfällen, die zweite allfällige Kürzungen der Versicherungsleistungen aufgrund grobfahrlässiger Missachtung der Verkehrsregeln. Über Unfallversicherung und Assistance kann nichts Allgemeingültiges gesagt werden – eine allfällige Notwendigkeit hängt von der jeweiligen individuellen Situation sowie von bereits bestehenden Versicherungsabschlüssen oder Club-Mitgliedschaften wie etwa beim TCS ab.

Was ist an der motorradspezifischen Zusatzdeckung für Motorradbekleidung so speziell? Die Versicherung kommt für Helm und Töffbekleidung nach Unfallschäden oder bei Diebstahl auf. Bei einer Hausrat-Kasko- und/oder Diebstahlversicherung kann eine solche Abdeckung jedoch bereits eingeschlossen sein.

Was bringt ein Sistierungsverzicht des Motorrads? Die meisten Motorradbesitzer in der Schweiz hinterlegen das Nummernschild während der sonnenkargen Wintermonate. Wer darauf verzichtet und somit an der Ganzjahresprämie festhält, wird von gewissen Versicherungsanbietern mit teils verlockenden Rabatten belohnt. Ob sich das jeweils in der Tat dermassen lohnt, muss auch hier im Einzelfall betrachtet und berechnet weden.

 

Mottoradversicherung

 

Wann dürfen wir uns bei Ihnen vorstellen?
Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren